Blog

69. Deutscher Genealogentag, Dresden #69DGT17

30.09.2017
Vom 22. bis 25. September 2017 wurde im Hotel Elbflorenz im World Trade Center (WTC), Dresden, vom Dresdner Verein für Genealogie e.V. der 69. Deutsche Genealogentag ausgerichtet. Thema der Tagung war „Europa in unseren Wurzeln – Sachsen und seine Nachbarn“. Es gab über 30 Fachvorträge und Workshops für Fortgeschrittene, aber auch ein Programm für Neulinge und Einsteiger ins Thema Ahnenforschung. Das Medieninteresse war bereits im Vorfeld groß, zahlreiche Beiträge mit positiver Darstellung unseres spannenden Hobbys sind in Presse und Rundfunk erschienen.
 
Bereits im Vorfeld hatten sich über 700 Teilnehmer angemeldet. Durch die zentrale Lage des WTC fanden weitere interessierte Tagesgäste Zugang zu der Ausstellung. CompGen war mit einem großen Ausstellungsstand in der Mitte des WTC mit einem schlagkräftigen Team vor Ort. Darunter etliche Vorstandsmitglieder, Horst Reinhardt von der Geschäftsstelle und seine Frau Ingrid sowie die Vereinsmitglieder Gerda Steffens und Yvonne Hausheer.
 

Horst und Timo mit ihren Mädels - viele Grüße vom Genealogentag in Dresden #69DGT17
v.l.n.r. Susanne Nicola, Helga Scabell, Gerda Steffens, Tanja Bals, Timo Kracke, Yvonne Hausheer, Julia Rörsch, Carola Kroll, Ingrid und Horst Reinhardt
 
Aus dem Kreise der Besucher konnten wir in diesem Jahr 9 Neumitglieder begrüßen, wobei die weibliche Quote mit 7 Neumitgliederungewöhnlich hoch ist.
 
Timo Kracke hat im Rahmen des Einsteigerprogramms den Vortrag "CompGen – Datenbanken von Genealogen für Genealogen" gehalten und damit über die Aktivitäten des Vereins für Computergenealogie und die Forschungsmöglichkeiten in den Datenbanken von www.genealogy.net berichtet.
 
Bei einer gut besuchten Podiumsdiskussion: „Wie machen wir Ahnenforschung jünger? – Thesen für ein neues Interesse an unserem Hobby“ war Timo Kracke ebenfalls dabei und hat, moderiert von Matthias Daberstiel, zusammen mit Alexandra Rudhart, Journalistin und Pressesprecherin von Ancestry Deutschland, Barbara Schmidt, Social-Media-Expertin und dem Blogger Lars Thiele über das spannende Thema gesprochen. Eine Zusammenfassung der Diskussion findet sich im Blog von Barbara Schmidt.
 
Am Samstag Abend fand im "Italienischen Dörfchen" ein CompGen-Abend statt, zu dem fast 40 Mitglieder zu einem gemütlichen Austausch zusammengekommen sind.
Der Sonntag wurde unter dem Motto "Tag der Familie" veranstaltet. Es wurden Bereiche eingerichtet, die insbesondere das jüngere Publikum ansprechen sollten. Tanja Bals hat sich mit ihren Erfahrungen aus dem eigenen Projekt Familien-Zeitreise hier mit eingebracht und das Team aus Dresden unterstützt. Paralell fand auch die jährliche Mitgliederversammlung der DAGV statt, bei der unsere Vorsitzende Susanne Nicola über die Leistungen von CompGen im Rahmen des Kooperationsvertrages mit der DAGV informierte.
 
Weitere Bilder und sonstige Eindrücke gibt es direkt auf der Website des Genealogentag www.genealogentag.de, aber auch im Blog von Tanja Bals.
 
Es war schön, einige von Euch auch persönlich in Dresden zu treffen und wir freuen uns schon aufs nächste Mal. 
Der 70. Deutsche Genealogentag wird vom 05.-07.10.2018 in Melle (bei Osnabrück) vom Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V. (OSFA) ausgerichtet.
 
Euer CompGen-Vorstand
 
Powered by CMSimpleRealBlog